11.12.2015

Fahrplanwechsel bei der vogtlandbahn zum 13.12.2015 und zusätzliche Sitzplatzkapazitäten an den Adventswochenenden

Neumark, 09.12.2015: Ab Sonntag, 13. Dezember gilt bei der vogtlandbahn ein neuer Fahrplan, der folgende Änderungen für den Fahrgast bringt. Die Züge der VL4 zwischen Gera- Greiz – Plauen Mitte und Weischlitz fahren in einer anderen Taktlage und damit zur ungeraden Stunde. Alle vogtlandbahn-Züge haben in Weischlitz Anschluss an und zu den Zügen von und nach Bad Brambach bzw. Cheb. Einzelne Züge werden von Weischlitz weiter nach Plauen ob Bf verlängert.

„Die Fahrgastbefragungen in unseren Zügen haben ergeben, dass sich unsere Kunden im Bereich des Vogtlandnetzes die Anbindung in Richtung Leipzig, Dresden und Erfurt wünschen. Deshalb besteht weiterhin ein Schwerpunkt bei der Fahrplangestaltung der vogtlandbahn auf der Vernetzung mit diesen Städten“, sagt Robert Aschenbrenner, Verkehrsvertragsmanager Mitteldeutschland bei der Länderbahn. In Richtung Leipzig und Dresden kann an den Knotenpunkten Werdau, Zwickau, Lichtentanne, Mehltheuer und Gera regelmäßig umgestiegen werden.

Ab voraussichtlich Samstag, 19. Dezember können auch die durchgängigen Züge zwischen Zwickau Zentrum und Falkenstein bzw. Mehlteuer und Plauen bis weiter nach Kraslice/Sokolov angeboten werden. Bis dahin müssen Fahrgäste in Falkenstein umsteigen.

Am dritten und vierten Adventswochenende fahren die meisten Züge der vogtlandbahn – auf Bestellung des Zweckverbandes ÖPNV Vogtland – auf den Abschnitten Bad Brambach – Plauen – Zwickau Zentrum und Falkenstein – Zwickau Zentrum mit zwei Triebwagen und bieten somit bis zu 150 Reisenden einen Sitzplatz.

Unter unserer Hotline 037600 777642 erhalten Reisende weiterhin Informationen zu unseren Angeboten wie Fahrplan und Ticketangebote.


zurück zur Übersicht
vogtlandbahn-Kundencenter
Postplatz 9
08523 Plauen