27.04.2016

Im Vogtland wird ab 30. April Freizeit mit „V“ geschrieben

MEDIENINFORMATION des VVV

"Vreizeitnetz“ startet mit vier neuen Touren / Beim ÖPNV-Schnuppertag am 30. April kann mit dem Tarif „2 auf 1“ das „Vreizeitnetz“ erkundet werden / Berichtigungsblatt mit Änderungen im Busverkehr erscheint

Auerbach:
Freizeit wird ab 30. April 2016 beim Verkehrsverbund Vogtland (VVV) mit „V“ geschrieben - wie das Vogtland. An diesem Tag startet das „Vreizeitnetz“ mit vier neuen Bustouren. Mit dem „Vreizeitnetz“ wird die Attraktivität des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) an Wochenenden und Feiertagen gesteigert, indem Bus und Bahn verknüpft werden. Beim ÖPNV-Schnuppertag am 30. April können Fahrgäste mit dem Tarif „2 auf 1“ das neue „Vreizeitnetz“ erkunden. Damit verbunden gibt es Änderungen auf verschiedenen anderen Buslinien, die im neuen Berichtigungsblatt enthalten sind. In allen Medien wird nun mit neuem Erscheinungsbild und dem Slogan „Freizeit wird mit V geschrieben“ geworben.

„Bus- und Bahnlinien sind an Samstagen, Sonn- und Feiertagen nun wesentlich besser verknüpft. Das neue „Vreizeitnetz“ lädt Einheimische und Touristen ein das Auto für Ausflüge an Wochenenden und Feiertagen stehen zu lassen und entspannt in Busse und Bahnen einzusteigen. Der Tourismusverband, Touristiker und Gemeinden waren in den Erarbeitungsprozess eingebunden und haben uns auch bei der Erarbeitung des neuen Angebotes und der Werbematerialien unterstützt “, so VVV- Geschäftsführer Thorsten Müller.

Neben den bestehenden Bahnlinien in der Region fahren ab 30. April 2016 an Wochenenden und Feiertagen folgende „Vreizeitlinien“:
V-200 Höhentour Mylau - Reichenbach - Auerbach - Klingenthal - Markneukirchen - Adorf - Bad Elster (ganzjährig, im Sommer Halt am Freizeitpark Plohn, Zwei-Stundentakt, fährt mit Radanhänger);
V-210 Vitaltour Asch/Bad Brambach - Bad Elster - Markneukirchen/Erlbach - Schöneck - Rautenkranz (Kleinbus, ganzjährig, Zwei-Stundentakt);
V-220 und V- 221 Aktivtour Straßberg - Plauen - Talsperre Pöhl - Jocketa - Barthmühle (01.05.-31.08., Kleinbus, Zwei-Stundentakt), Jocketa - Neudörfel - Helmsgrün (01.05.-31.08., Kleinbus, Ein-Stundentakt);
V-230 Elstertour Plauen - Oelsnitz - Adorf - Bad Elster (ganzjährig, Zwei-Stundentakt, mit Rufbusangebot in den Abendstunden).

Auf den vier neuen „Vreizeitlinien“ kann man einfach und bequem zum Ausgangspunkt von Rad- und Wandertouren fahren. Möglich ist es beispielsweise, in Rodewisch den Vogtland Panorama Weg oder in Mühlleithen den Kammweg in Angriff zu nehmen.  Auch kommt man im „Vreizeitbus“  unkompliziert und günstig zu Ausflugszielen wie Talsperre Pöhl, Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz, Miniaturausstellung Klein-Vogtland in Adorf, in die Kurorte Bad Elster oder Bad Brambach oder zum Schloss Voigtsberg in Oelsnitz.

ÖPNV-Schnuppertag am 30. April
Zur Eröffnung des neuen „Vreizeitnetzes“ laden die Verkehrsunternehmen im Vogtland am 30. April zum ÖPNV-Schnuppertag ein, um die Angebote von Zug, Bus und Straßenbahn zu erkunden. An diesem Tag gilt der Tarif „2 auf 1“. Jeder Fahrgast mit einem gültigen Ticket kann innerhalb des Vogtlandkreises eine zweite Person kostenfrei in den Nahverkehrsmitteln mitnehmen.

„Während der Energiemesse vom 28. bis 30. April in die Stadtgalerie Plauen wird das neue ‚Vreizeitnetz‘ am Stand des Verkehrsverbundes Vogtland vorgestellt. Interessenten erhalten Flyer und Informationen zum ‚Vreizeitnetz‘ und allen anderen Angeboten des öffentlichen Personennahverkehrs im Vogtland. Am Freitag präsentiert die Vogtlandbahn ihre Angebote und am Samstag ist ein Ansprechpartner der Plauener Straßenbahn vor Ort“, lädt VVV-Marketingleiterin Sophie Gürtler ein.

Für Fahrten im „Vreizeitnetz“ empfiehlt der VVV die Tageskarte Single (8 Euro) bzw. Tageskarte Kleingruppe (16 Euro für maximal fünf Personen). Für Kurzstrecken lohnt es sich, einen Einzelfahrschein zu lösen. Fahrräder, Ski oder Schlitten können entsprechend der Fahrzeugkapazitäten kostenlos mitgenommen werden.

In den Frontscheiben der Busse sieht man das Logo des „Vreizeitnetzes“ mit der Liniennummer.

Berichtigungsblatt erscheint, Änderungen bitte beachten
Mit Start des neuen „Vreizeitnetzes“ entfallen die bisherigen Fahrten des Freizeitbusses an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen auf folgenden Linien:
V-9 Plauen – Bad Elster,
V-18 Plauen – Reimersgrün,
V-30 Bad Elster – Klingenthal,
V-73 Reichenbach – Plauen,
V-87 Reichenbach – Talsperre Pöhl,
8879 Netzschkau – Klingenthal.
Bitte unbedingt beachten!

Wegen der umfangreichen Änderungen werden zum 30. April noch nicht alle Haltestellen mit neuen Fahrplanaushängen versorgt sein können. Fahrgäste  sollten daher vor Fahrtantritt die VVV-Fahrplanauskunft im Internet bzw. die telefonische Auskunft der Tourismus- und Verkehrszentrale (TVZ) nutzen.

Leider sind die Linien V-200 und V-210 bereits zur Einführung am 30. April von einer Straßenbaumaßnahme in Markneukirchen betroffen. Die Ersatzhaltestelle für den Innenstadtbereich befindet sich auf der Ortsumgehung (B-283) in Höhe des Gymnasiums. Sämtliche Änderungen sind überdies im gerade eben erschienenen Berichtigungsblatt nachlesbar. Das Berichtigungsblatt gibt es kostenlos in Bussen, in den Informations- und Servicecentren am Gartenhaus in Auerbach und im oberen Bahnhof in Plauen sowie in den Fahrplanverkaufsstellen.

Der VVV empfiehlt, sich bei den freundlichen Mitarbeiterinnen der Tourismus- und Verkehrszentrale (TVZ) zur Linienführung und zu Fahrplänen unter der Service-Hotline 03744-19449 oder unter www.vogtlandauskunft.de zu informieren.

Rückfragen bitte an:
Verkehrsverbund Vogtland GmbH
Thorsten Müller, Geschäftsführer
Göltzschtalstraße 16, 08209 Auerbach
Telefon: 03744 / 83020


zurück zur Übersicht
vogtlandbahn-Kundencenter
Postplatz 9
08523 Plauen